Anderes Quiz machen >

Namen für Verbrechen

Nennen Sie die unten genannten Verbrechen
Alle Antworten sind ein einzelnes Wort
Erstellt durch Gassu
Bewertung:
Letzte Aktualisierung: 10. Januar 2019
Erstveröffentlichung10. Januar 2019
Anzahl Spiele1,094
Bewertung4.44
4:00
Geben Sie die Antwort hier ein:
0
 / 22 gefunden
Das Quiz ist pausiert. Sie haben übrig.
Resultate
Ihr Ergebnis / = %
Das schlägt oder egalisiert % der Personen hatten auch 100%
Das Durchschnittsergebnis liegt bei
Ihr bestes Ergebnis liegt bei
Ihre schnellste Zeit liegt bei
Scrollen Sie nach unten für Antworten und mehr Stats ...
Beschreibung
Verbrechen
Vorsätzliches Inbrandsetzen
Brandstiftung
Beabsichtigtes Tötungsdelikt
Mord
Überfall, zum Beispiel
Raub
Eine Person gegen ihren Willen festhalten
Geiselnahme
Etwas stehlen
Diebstahl
Eindringen und etwas stehlen
Einbruch
Vor Gericht lügen
Meineid
Androhen von Schaden für persönliche Bereicherung
Erpressung
Jemanden zum Handeln wider Willen zwingen
Nötigung
Zwei Ehen gleichzeitig haben
Bigamie
Illegaler Import
Schmuggel
Illegales Jagen
Wilderei
Dort sein, wo man nicht sein darf
Hausfriedensbruch
Illegaler Schwindel zur persönlichen Bereicherung
Betrug
Illegale Geschäfte zur persönlichen Bereicherung
Bestechung
Den eigenen Staat an einen andern verraten
Landesverrat
Versuch zum Umsturz im eigenen Staat
Hochverrat
Physischer Übergriff
Körperverletzung
Beschädigen von Eigentum
Vandalismus
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Fahrerflucht
Gegen eine bestimmte Ethnie Hass verbreiten
Volksverhetzung
Vorsätzliche falsche Anwendung des Rechts
Rechtsbeugung
+3
level 39
Jan 10, 2019
Das war lustig, danke für das coole Quiz. :) Zwei Anmerkungen/Fragen: -ist es immer "Geiselnahme" wenn ich eine Person gegen ihren Willen festhalte? Geiselnahme beinhaltet für mich, dass eine Freilassung gegen Gegenleistung eingefordert wird, es gibt ja auch noch allgemeinere "Freiheitsberaubung", bei der eine Freilassung unter Umständen gar nicht geplant ist (vgl. Natascha Kampusch). -"Erpressung" hätte für mich nicht immer zwingend mit Gewalt zu tun, man kann doch auch mit anderen Dingen erpressen, z.B. mit der Veröffentlichung von Informationen etc.. Oder heißt das dann anders? Bin kein Jurist, das war mir nur aufgefallen. ;)
+1
level 49
Jan 10, 2019
Für mich ist eine Freilassung gegen Gegenleistung eher Erpressung als Geiselnahme. Der Duden schreibt bezüglich Geiselnahme: "Aktion, bei der eine oder mehrere Personen als Geiseln in jemandes Gewalt gebracht werden". Ich denke, dass die Freiheitsberaubung weniger bekannt als die Geiselnahme ist (wohl aber richtig); ich werde es akzeptieren.
Die Erpressung wird als "von Drohungen oder Gewaltmaßnahmen begleitete oder damit durchgesetzte Forderung" bezeichnet. Daher nicht unbedingt Gewalt, vielleicht eher "Schaden".
+1
level 44
Jan 16, 2019
Ich finde Freiheitsberaubung ehrlich gesagt passender. Eine Geiselnahme ist gewaltsam, die Freiheitsberaubung nicht unbedingt.
+1
level 48
Jan 10, 2019
Hier fehlen mir irgendwie noch einige Type-ins. Freiheitsberaubung für Geiselnahme z.B., Vielehe und Polygamie für Bigamie, Landfriedensbruch für Hausfriedensbruch. Außerdem finde ich die Beschreibungen von Hochverrat, Erpressung und Bestechung nicht ganz passend. Vielleicht kann man da etwas genauer werden?
+1
level 49
Jan 11, 2019
Bigamie ist nicht Polygamie. Daher ist zwei auch deutlich hervorgehoben. Bi- ist eine griechische Vorsilbe und bedeutet "zwei". Bigamie = zwei Ehen. Poly- bedeutet "viel". Das ist nicht dasselbe. Landfriedensbruch bedeutet, wenn z.B. Randalierer ausrasten und das Gebiet (z.B. Altstadt) beschädigen, obwohl sie das Recht haben, hier zu sein.
Was würden Sie denn als alternative Vorschläge vorschlagen?
+1
level 44
Jan 16, 2019
Ich fände Falschaussage noch passend für "Vor Gericht lügen".
+1
level 47
Jan 25, 2019
Für unerlaubtes Entfernen vom Unfallort würde ich "Unfallflucht" noch etwas passender finden.
+1
level 25
Mar 29, 2019
Fehler: Auch Totschlag ist Tötung mit Vorsatz! Für Mord müssen zusätzlich zum Vorsatz noch Mordmerkmale erfüllt sein. So müsste die Antwort in der jetzigen Fassung Totschlag lauten. Und vor Gericht lügen ist auch nur dann Meineid, wenn sie unter Eid (wie der Name schon sagt) passiert. Ansonsten ist es eine uneidliche Falschaussage! Korrekterweise müsste es auch Einbruchsdiebstahl heißen!